HIER BEDEUTET TEILEN MULTIPLIZIEREN

Nicht abgehoben, sondern einfach ein paar Level weiter. An den Keynotes bekommst du Insights aus erster Hand – und zwar von denen, die den Endboss schon erledigt haben. Gut aufpassen und den Schwung mit nach Hause nehmen.

Speakers

  • Barbara Frei

    EVP Europe & Member of the Executive Board Schneider Electric

    The human aspect in technology transition

    Nichts ist beständiger als der Wandel. Und das gilt insbesondere für die Branche von Schneider Electric: Die Industrie 4.0 ist ein faszinierender strategischer und technologischer Umbruch, der neue Geschäftsfelder zu erschliessen und auszubauen sucht. Schneider Electric ist führend in der digitalen Transformation von Energiemanagement und Automatisierung und befasst sich in dieser Umbruchsphase auch mit neuen Werten und den Menschen, die sich damit zurechtfinden müssen: Führungskräfte, Mitarbeitende, Kundinnen und Kunden, sowie Partner auf allen Ebenen. Als Mitglied der Konzernleitung teilt Barbara Frei Einblicke darin, wie das internationale Milliardenunternehmen Schneider Electric die Menschen als integralen Bestandteil…

    The human aspect in technology transition

    Nichts ist beständiger als der Wandel. Und das gilt insbesondere für die Branche von Schneider Electric: Die Industrie 4.0 ist ein faszinierender strategischer und technologischer Umbruch, der neue Geschäftsfelder zu erschliessen und auszubauen sucht. Schneider Electric ist führend in der digitalen Transformation von Energiemanagement und Automatisierung und befasst sich in dieser Umbruchsphase auch mit neuen Werten und den Menschen, die sich damit zurechtfinden müssen: Führungskräfte, Mitarbeitende, Kundinnen und Kunden, sowie Partner auf allen Ebenen. Als Mitglied der Konzernleitung teilt Barbara Frei Einblicke darin, wie das internationale Milliardenunternehmen Schneider Electric die Menschen als integralen Bestandteil mit auf diese Reise nimmt, welche Veränderungen und Adaptionen vorgenommen werden mussten und welche Erkenntnisse auf diesem Weg gewonnen wurden.

    Über Barbara Frei

    Barbara Frei, geboren 1970 in Männedorf, Schweiz, ist Europachefin und Mitglied der Konzernleitung des französischen Milliardenkonzerns Schneider Electric. Nach ihrem Studium in Maschinenbau an der ETH Zürich schloss sie 1998 ein Doktorat ab. Barbara Frei startete ihre berufliche Laufbahn 1998 als Entwicklungsprojektleiterin für Motoren und Antriebe bei der ABB Schweiz AG. Sie hatte bis 2016 im ABB-Konzern unterschiedliche leitende Funktionen inne und verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Automatisierung, Energietechnik und Digitalisierung. Schneider Electric ist führend in der Umsetzung der digitalen Transformation im Energiemanagement und in der Automatisierung. Das Unternehmen bietet intelligente Lösungen für die Segmente Privathaushalt, Gebäudetechnik, Rechenzentrum sowie für Infrastrukturanbieter und die Industrie. Barbara Frei ist einer der führenden Schweizer Manager; zudem bringt sie ihr Wissen auch in den Verwaltungsräten von Firmen wie Swisscom, Swiss Prime Site oder Feller ein.

  • Peter Frans Pauwels

    Co-Founder TomTom

    The Road to Autonomous Mobility

    Peter Frans Pauwels, Mitbegründer von TomTom, startet seine Keynote mit einem Abriss über TomToms Entwicklung von einem der erfolgreichsten Hersteller von Unterhaltungselektronik hin zu einem führenden Spezialisten für Standorttechnologie Software. Er spricht darüber, wie es TomTom gelungen ist, sich ständig neu zu erfinden und innovativ zu bleiben und was dabei die wichtigsten Erkenntnisse und Herausforderungen waren. Peter Frans spricht über die Zukunft der Mobilität, die Entwicklung des autonomen Fahrens und TomToms Vision über die Bedeutung von Echtzeit-Kartierungstechnologien für die Zukunft. Noch kann niemand die Frage beantworten, wann ein völlig autonomes Fahren möglich sein wird, doch…

    The Road to Autonomous Mobility

    Peter Frans Pauwels, Mitbegründer von TomTom, startet seine Keynote mit einem Abriss über TomToms Entwicklung von einem der erfolgreichsten Hersteller von Unterhaltungselektronik hin zu einem führenden Spezialisten für Standorttechnologie Software. Er spricht darüber, wie es TomTom gelungen ist, sich ständig neu zu erfinden und innovativ zu bleiben und was dabei die wichtigsten Erkenntnisse und Herausforderungen waren. Peter Frans spricht über die Zukunft der Mobilität, die Entwicklung des autonomen Fahrens und TomToms Vision über die Bedeutung von Echtzeit-Kartierungstechnologien für die Zukunft. Noch kann niemand die Frage beantworten, wann ein völlig autonomes Fahren möglich sein wird, doch der Weg in diese Zukunft wird immer klarer und ist heute mit Fahrerassistenzsystemen bis zu einem gewissen Grad bereits möglich.

    Über Peter Frans Pauwels

    Peter Frans Pauwels ist der ursprüngliche Produktentwickler von TomTom und einer der vier Freunde, die das Unternehmen vor 27 Jahren gründeten. Seine Expertise und Vision für Produktentwicklung spielten eine entscheidende Rolle beim Wachstum vom kleinen Startup zur global führenden Marke. Peter Frans Pauwels leitete die Entwicklung des ersten Navigationssystems – dem TomTom Navigator. Basierend auf Personal Digital Assistants (PDAs) bot TomTom die erste einfach zu bedienende und erschwingliche Navigationslösung. Dies ebnete den Weg für den Launch von TomTom GO im Jahr 2004, dem allerersten portablen Navigationsgerät, das die Art und Weise revolutionierte, wie sich Menschen bewegen.

  • Claude Zellweger

    Director of Design Google

    Design für die Human Era of Computing

    Der technologische Fortschritt fordert Designer und Entwickler auf, die Beziehung zwischen Mensch und Technik neu zu überdenken. In seiner Keynote diskutiert Claude Zellweger die Bedeutung des Immersive Computings und geht der Frage nach, welche Fähigkeiten und Sensibilitäten für Zukunftsmacherinnen und Zukunftsmacher matchentscheidend sind.

    Über Claude Zellweger

    Claude Zellweger ist Industriedesigner und leitet bei Google den Bereich Immersive Design, wo er für VR/AR Space und Future Hardware verantwortlich ist. Er stiess 2016 zu Google und war seither wesentlich an der Einführung von Daydream View sowie an der Entwicklung zukünftiger AI-basierter Hardware beteiligt. Zuvor war…

    Design für die Human Era of Computing

    Der technologische Fortschritt fordert Designer und Entwickler auf, die Beziehung zwischen Mensch und Technik neu zu überdenken. In seiner Keynote diskutiert Claude Zellweger die Bedeutung des Immersive Computings und geht der Frage nach, welche Fähigkeiten und Sensibilitäten für Zukunftsmacherinnen und Zukunftsmacher matchentscheidend sind.

    Über Claude Zellweger

    Claude Zellweger ist Industriedesigner und leitet bei Google den Bereich Immersive Design, wo er für VR/AR Space und Future Hardware verantwortlich ist. Er stiess 2016 zu Google und war seither wesentlich an der Einführung von Daydream View sowie an der Entwicklung zukünftiger AI-basierter Hardware beteiligt. Zuvor war Claude Zellweger VP of Design HTC, wo er das Design der Smartphones und das branchenleitende VR-System HTC Vive betreute. Als Creative Director trug er wesentlich dazu bei, HTC zu einer Marke aufzubauen, die für ihre Designs bekannt ist: Er kam 2008 in das Unternehmen, nachdem seine Designagentur One & Co von HTC übernommen wurde. Claudes Zellwegers Werk ist in zahlreichen Fachzeitschriften erschienen und hat mehr als 50 internationale Auszeichnungen in den Kategorien Consumer & Industrial Design gewonnen. Ausserdem war er zwei Jahre Juror in den Kategorien Product, Transportation and Entertainment Design bei den ISDA Awards. Claude Zellweger wurde in der Schweiz geboren und zog nach Kalifornien, um am Art Center Design zu studieren; heute lebt und arbeitet er in San Francisco.

  • Karin Schwab

    Vice President, Deputy General Counsel, Head of Legal Global Product and Technology, Payments at eBay

    Legal - Ein kaum genutzer Business Enabler

    Fragt man Führungskräfte nach den ihnen zur Verfügung stehenden Business- und Innovationstreibern, hört man oft von dezidierten Innovation Teams, Digitalization Workstreams oder Product Hack Weeks. Nur sehr selten äussert sich jemand über die Rolle des Legals als Business- und Innovationstreiber.
    Diese Keynote widmet sich dieser ungenutzen Chance und macht verständlich, warum das Legal oft als Blocker statt Business-Treiber gesehen wird, was mit dem Legal als Business-Treiber erreicht werden kann und was es braucht, um das Legal mit solch einem Mindset zum Einsatz zu bringen. Diese Keynote wird dich ermutigen, anders über die Funktionen…

    Legal - Ein kaum genutzer Business Enabler

    Fragt man Führungskräfte nach den ihnen zur Verfügung stehenden Business- und Innovationstreibern, hört man oft von dezidierten Innovation Teams, Digitalization Workstreams oder Product Hack Weeks. Nur sehr selten äussert sich jemand über die Rolle des Legals als Business- und Innovationstreiber.
    Diese Keynote widmet sich dieser ungenutzen Chance und macht verständlich, warum das Legal oft als Blocker statt Business-Treiber gesehen wird, was mit dem Legal als Business-Treiber erreicht werden kann und was es braucht, um das Legal mit solch einem Mindset zum Einsatz zu bringen. Diese Keynote wird dich ermutigen, anders über die Funktionen des Legals nachzudenken und dir Möglichkeiten aufzeigen, die du höchstwahrscheinlich noch nie zuvor in Betracht gezogen hattest.

    Über Karin Schwab

    Karin Schwab ist Führungskraft mit über 20 Jahren internationaler Erfahrung zu Marktplätzen, Technologie und E-Commerce. Ihr Leistungsausweis umfasst die erfolgreiche Führung gross angelegter Transformationsinitiativen, die Prozessoptimierung in komplexen, global strukturierten Settings und die Operationalisierung von M&A-Transaktionen in nationalen und globalen Märkten. Derzeit ist Karin Schwab Vice President und Deputy General Counsel der Global Product & Technology Organization von eBay und überblickt Regulierungen, Handels- und Produkt-Compliance. Als Mitglied von eBays Product and Tech Leadership Team beteiligt sich Karin an der Entwicklung der Strategie und Umsetzung operativer Massnahmen dieses Geschäftsbereich mit einem Jahresumsatz von über 10 Milliarden US-Dollar. Sie war eng beim Spin-off von PayPal eingebunden und ist heute eine Schlüsselfigur im Kernteam, das das Managed Payment Modell von eBay entwickelt und einen jährlichen globalen Umsatzzuwachs von über 2 Milliarden US-Dollar erwartet. Geboren und aufgewachsen in der zweisprachigen Stadt Fribourg (CH), war Karin Schwab in verschiedenen Funktionen für eBay in Europa tätig, darunter als General Counsel für das EMEA-Geschäft von eBay. Ihre akademische Ausbildung umfasst einen Doktorgrad im Bereich E-Commerce der Universität Zürich und einen Master of Laws der Universität London, spezialisiert auf Computer- und Kommunikationsrecht. Karin Schwab ist verheiratet und hat eine 9-jährige Tochter.

  • David Wallerstein

    Chief eXploration Officer, Member of the Management Tencent

    How can we address the biggest challenges facing humanity by making the greatest possible impact?
    Über David Wallerstein

    David Wallerstein leitet bei Tencent als Chief eXploration Officer (CXO) und Mitglied des Managements Beteiligungen an neuen Technologien, Geschäftsfeldern, Forschungskooperationen und Ideen. Als Mann der ersten Stunde arbeitet er an der internationalen Ausrichtung von Tencent und der Erschliessung neuer Geschäftsfelder. David Wallersteins Karriere ist geprägt vom Wunsch, Beziehungen zwischen Menschen über nationale Grenzen hinweg zu stärken und Technologien der nächsten Generation auf den Markt zu bringen, um die menschliche Resilienz erhöhen.


    How can we address the biggest challenges facing humanity by making the greatest possible impact?
    Über David Wallerstein

    David Wallerstein leitet bei Tencent als Chief eXploration Officer (CXO) und Mitglied des Managements Beteiligungen an neuen Technologien, Geschäftsfeldern, Forschungskooperationen und Ideen. Als Mann der ersten Stunde arbeitet er an der internationalen Ausrichtung von Tencent und der Erschliessung neuer Geschäftsfelder. David Wallersteins Karriere ist geprägt vom Wunsch, Beziehungen zwischen Menschen über nationale Grenzen hinweg zu stärken und Technologien der nächsten Generation auf den Markt zu bringen, um die menschliche Resilienz erhöhen.


  • Johannes Reck

    Co-Founder & CEO GetYourGuide

    Building a unicorn for an experiential travel future

    Was vor einem Jahrzehnt als Passion Project unter Studienkollegen in der Schweiz begann, ist heute GetYourGuide. Johannes Reck teilt Einblicke über den Weg des Unternehmens hin zur weltweit führenden Plattform für Reiseerlebnisse, den unternehmerischen Erkenntnissen, die er auf diesem Weg gewonnen hat, einem bahnbrechenden Consumer Shift und den bevorstehende Marktchancen.

    Über Johannes Reck

    Johannes Reck ist Gründer und Geschäftsführer von GetYourGuide und somit verantwortlich für die langfristige Vision und Unternehmensstrategie. Er war 2009 während seines Studiums an der ETH Zürich Mitgründer von GetYourGuide und hat das Unternehmen zur führenden Buchungsplattform unvergesslicher Reiseerlebnisse…

    Building a unicorn for an experiential travel future

    Was vor einem Jahrzehnt als Passion Project unter Studienkollegen in der Schweiz begann, ist heute GetYourGuide. Johannes Reck teilt Einblicke über den Weg des Unternehmens hin zur weltweit führenden Plattform für Reiseerlebnisse, den unternehmerischen Erkenntnissen, die er auf diesem Weg gewonnen hat, einem bahnbrechenden Consumer Shift und den bevorstehende Marktchancen.

    Über Johannes Reck

    Johannes Reck ist Gründer und Geschäftsführer von GetYourGuide und somit verantwortlich für die langfristige Vision und Unternehmensstrategie. Er war 2009 während seines Studiums an der ETH Zürich Mitgründer von GetYourGuide und hat das Unternehmen zur führenden Buchungsplattform unvergesslicher Reiseerlebnisse ausgebaut. Unter seiner Führung wurden bisher über 20 Millionen Tickets über die GetYourGuide-Website, -App und das Partnernetzwerk gebucht. GetYourGuide hat insgesamt 170 Millionen US-Dollar von Investoren wie Battery Ventures, KKR und Spark Capital gesammelt und wird als heisser Favorit für den nächsten Börsengang einer Schweizer High-Tech-Firma gehandelt. Johannes Reck leitet das globale Team mit über 450 Mitarbeitern vom Hauptsitz in Berlin aus; er stammt aus Köln und hat einen Master-Abschluss in Biochemie der ETH Zürich.


  • Vitaly Ponomarev

    Founder & CEO WayRay

    Building Switzerland’s most valuable AR startup

    Augmented Reality wächst von einer Nischen-Technologie zur Mainstream Technologie heran. Bis 2023 soll AR ein Marktvolumen von 160 Milliarden US-Dollar erreichen. WayRay ist eines der vielversprechendsten und wertvollsten AR Unternehmen der Schweiz. Erfahre von dessen Gründer und CEO Vitaly Ponomarev, wie er WayRay aufbaute und mit Investionen von Alibaba, Porsche und Hyundai Motor als aufstrebenden Stern in der Automobilbranche positionierte. Hier erhältst du nicht nur Einblicke ins Unternehmertum, sondern auch in die Zukunft der Mobilität!

    Über Vitaly Ponomarev

    Vitaly Ponomarev ist strategischer Leader und Vordenker von WayRay, wo er komplexe Innovationen für ein neues…

    Building Switzerland’s most valuable AR startup

    Augmented Reality wächst von einer Nischen-Technologie zur Mainstream Technologie heran. Bis 2023 soll AR ein Marktvolumen von 160 Milliarden US-Dollar erreichen. WayRay ist eines der vielversprechendsten und wertvollsten AR Unternehmen der Schweiz. Erfahre von dessen Gründer und CEO Vitaly Ponomarev, wie er WayRay aufbaute und mit Investionen von Alibaba, Porsche und Hyundai Motor als aufstrebenden Stern in der Automobilbranche positionierte. Hier erhältst du nicht nur Einblicke ins Unternehmertum, sondern auch in die Zukunft der Mobilität!

    Über Vitaly Ponomarev

    Vitaly Ponomarev ist strategischer Leader und Vordenker von WayRay, wo er komplexe Innovationen für ein neues Fahrerlebnis und für die Zukunft der Mobilität vorantreibt. Er bringt umfangreiche Erfahrung aus Design und Marketing, fundierte Kenntnisse aus Wissenschaft und IT sowie seine ganze Energie in die Weiterentwicklung holographischer AR-Technologie ein. Unter seiner Leitung produzierte WayRay Navion, wuchs vom Start-up zu einem vollumfänglichen Hersteller und baute Partnerschaften mit etablierten Autobauern auf. 2017 investierte der chinesische Internet-Gigant Alibaba Group 18 Millionen Dollar in die Serie B, und im September 2018 erhielt WayRay weitere 80 Millionen Dollar für die von Porsche geführte Serie C. WayRay hatte damals einen Wert von 500 Millionen Dollar und ist damit eines der wertvollsten Schweizer Startups.

  • Galit Ariel

    Digital Hippie

    The Real Fake Me: Realness & Identity in an Augmented Era

    Unsere Identität ist bereits ein fliessendes Konzept. Aber was passiert, wenn wir mit digitalen Tools unsere Anwesenheit in der realen Welt in Echtzeit verändern?

    Über Galit Ariel

    Galit Ariel ist Techno-Futuristin und Immersive Space Explorerin. Sie selbst versteht sich als "Digital Hippie" mit Begeisterung für eine Zukunft in der Technologie in unserem Alltag integriert ist, diesen aber nicht kontrolliert. Galit gilt als Vordenkerin im Bereich der Immersiven Technologien und hält weltweit bemerkenswerte Keynotes, Talks und Workshops zu diesen Themen. Ihr Buch Augmenting Alice - The Future of Identity, Experience

    The Real Fake Me: Realness & Identity in an Augmented Era

    Unsere Identität ist bereits ein fliessendes Konzept. Aber was passiert, wenn wir mit digitalen Tools unsere Anwesenheit in der realen Welt in Echtzeit verändern?

    Über Galit Ariel

    Galit Ariel ist Techno-Futuristin und Immersive Space Explorerin. Sie selbst versteht sich als "Digital Hippie" mit Begeisterung für eine Zukunft in der Technologie in unserem Alltag integriert ist, diesen aber nicht kontrolliert. Galit gilt als Vordenkerin im Bereich der Immersiven Technologien und hält weltweit bemerkenswerte Keynotes, Talks und Workshops zu diesen Themen. Ihr Buch Augmenting Alice - The Future of Identity, Experience and Reality untersucht sie, wie die Diffusion von Augmented Reality kulturelle und funktionale Paradigmen verändert und Schlüsselkonzepte in Bezug auf Kultur, Raum, Wahrnehmung und Ethik neu definiert. Galits Ziel ist es, die Lücke zwischen digitalen, physischen und mentalen Räumen zu schliessen, um Werkzeuge und Plattformen zu schaffen, die Menschen helfen, diese Welten auf neue Weise zu erleben. Derzeit arbeitet sie in Toronto mit internationalen Kollaborateuren und Gremien an der Entwicklung von Tech-For Human(ity).

  • Bertrand Bodson

    Chief Digital Officer Novartis

    Healthcare is ripe for disruption

    Was wäre, wenn man das Potenzial der Datenwissenschaft und der digitalen Technologien bündeln würde, um Medizin neu zu erfinden? Was wäre, wenn man Patienten schneller und wirkungsvoller erreichen könnte? Mit mehr als zwei Millionen Patientenjahren an Daten aus klinischen Studien hat die Datenwissenschaft bei Novartis die Möglichkeit, diese und weitere Fragen zu beantworten. Erfahre in Bertrand Bodsons Keynote, wie Novartis Daten und Digitales für die Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Bereitstellung innovativer Medikamente für Patienten nutzt und vor welchen spezifischen Herausforderungen und Chancen das Gesundheitswesen in der digitalen Welt steht.

    Über Bertrand Bodson

    Bertrand Bodson ist…

    Healthcare is ripe for disruption

    Was wäre, wenn man das Potenzial der Datenwissenschaft und der digitalen Technologien bündeln würde, um Medizin neu zu erfinden? Was wäre, wenn man Patienten schneller und wirkungsvoller erreichen könnte? Mit mehr als zwei Millionen Patientenjahren an Daten aus klinischen Studien hat die Datenwissenschaft bei Novartis die Möglichkeit, diese und weitere Fragen zu beantworten. Erfahre in Bertrand Bodsons Keynote, wie Novartis Daten und Digitales für die Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Bereitstellung innovativer Medikamente für Patienten nutzt und vor welchen spezifischen Herausforderungen und Chancen das Gesundheitswesen in der digitalen Welt steht.

    Über Bertrand Bodson

    Bertrand Bodson ist seit dem 1. Januar 2018 Chief Digital Officer und Mitglied der Konzernleitung von Novartis. Von 2013 bis 2017 war er als Chief Digital and Marketing Officer bei der zu Sainsbury's gehörenden Argos tätig, deren erfolgreichen Wandel er vom traditionellen Kataloggeschäft zum drittgrössten Online-Einzelhändler im Vereinigten Königreich verantwortete. Davor war Bertrand Bodson von 2010 bis 2013 Executive Vice President des weltweiten Digitalgeschäfts bei EMI Music. Er ist zudem Mitgründer von Bragster.com, einer Website für Social Networking und Content-Austausch, und war in leitenden Positionen bei Amazon tätig. Bertrand Bodson hat einen MBA von der Harvard Business School, wo er als Baker Scholar ausgezeichnet wurde, und einen Master in Commercial Engineering von der Solvay Business School, Belgien, und der McGill University.


  • Alan Boehme

    Group Chief Technology Officer Procter & Gamble

    TRANSFORMING A FORTUNE 500 COMPANY: CORPORATE TECHNOLOGY AS ACTIVE PLAYER

    Alan Boehme wird aktuelle und zukünftige Trends diskutieren, die die Entscheidungen von Technologieunternehmen bei der Transformation ihres Geschäfts beeinflussen. Alan veranschaulicht die Bedeutung der Technologie als Enabler und aktiver Treiber für den Wandel und für neue Geschäftsmodelle. Welche Rolle nehmen Start-ups, Unternehmer und Universitäten bei diesen Veränderungen ein? Welche neuen Geschäfts- und Kooperationsmodelle werden entwickelt, um diese Veränderungen zu erleichtern? Und welche Rolle spielt die richtige Kultur und Denkweise innerhalb der Unternehmenstechnologie? Dies sind nur einige wenige Fragen, die Alan in seiner Keynote und im Fireside Chat beantworten wird.

    Über
    TRANSFORMING A FORTUNE 500 COMPANY: CORPORATE TECHNOLOGY AS ACTIVE PLAYER

    Alan Boehme wird aktuelle und zukünftige Trends diskutieren, die die Entscheidungen von Technologieunternehmen bei der Transformation ihres Geschäfts beeinflussen. Alan veranschaulicht die Bedeutung der Technologie als Enabler und aktiver Treiber für den Wandel und für neue Geschäftsmodelle. Welche Rolle nehmen Start-ups, Unternehmer und Universitäten bei diesen Veränderungen ein? Welche neuen Geschäfts- und Kooperationsmodelle werden entwickelt, um diese Veränderungen zu erleichtern? Und welche Rolle spielt die richtige Kultur und Denkweise innerhalb der Unternehmenstechnologie? Dies sind nur einige wenige Fragen, die Alan in seiner Keynote und im Fireside Chat beantworten wird.

    Über Alan Boehme

    Alan Boehme leitet beim globalen Konzern P&G die Strategie für IT-Infrastruktur, IT-Plattformen und IT-Innovation, mit dem Ziel, Technologie für Verbraucher, Kunden und Mitarbeiter besser einzusetzen. Vor seinem Stellenantritt als CTO und IT Innovation Officer bei P&G im Jahr 2017 war er Global CTO, CIO und Chief of Enterprise Architecture bei der Coca-Cola Company. Alan Boehme ist stets dort anzutreffen, wo technologiebasierte Innovation vorangetrieben wird. Mit über 30 Jahren Führungserfahrung aus IT und Business erlangte er internationale Anerkennung für seine Fähigkeit, globale Unternehmenstransformation und -innovation über Branchen hinweg voranzutreiben. Ausserhalb seiner Tätigkeit bei P&G unterstützt Alan Boehme VC Accelerators, Tech-Start-Ups und akademische Institutionen.


  • Yasaman Sheri

    DESIGNERIN & CREATIVE DIRECTOR

    ALT-SENSE

    Yasaman Sheri untersucht in ihrem Talk die Begriffe Sensing und Perception im historischen Kontext und fordert uns auf, Sensing radikaler und vielschichtiger zu denken. Ihre jüngste Forschung über das Design biologischer Sensoren und die Erweiterung des Wahrnehmungsvermögens lebendiger Mikroorganismen wird von Ginkgo Bioworks unterstützt, dem führenden Lab für synthetische Biologie. Simulationen, Methaphern und mentale Modelle der Wahrnehmung sind noch immer anthropozentrisch. Sheri diskutiert alternative Arten der Wahrnehmung, die sich über einzelne Körper hinweg erstrecken und uns zur Neuerforschung von Körperformen, vernetzter Kultur und den Wechselwirkungen von Technologie und Ökologie einladen.

    Über Yasaman Sheri

    Yasaman Sheri ist Designerin und Creative…

    ALT-SENSE

    Yasaman Sheri untersucht in ihrem Talk die Begriffe Sensing und Perception im historischen Kontext und fordert uns auf, Sensing radikaler und vielschichtiger zu denken. Ihre jüngste Forschung über das Design biologischer Sensoren und die Erweiterung des Wahrnehmungsvermögens lebendiger Mikroorganismen wird von Ginkgo Bioworks unterstützt, dem führenden Lab für synthetische Biologie. Simulationen, Methaphern und mentale Modelle der Wahrnehmung sind noch immer anthropozentrisch. Sheri diskutiert alternative Arten der Wahrnehmung, die sich über einzelne Körper hinweg erstrecken und uns zur Neuerforschung von Körperformen, vernetzter Kultur und den Wechselwirkungen von Technologie und Ökologie einladen.

    Über Yasaman Sheri

    Yasaman Sheri ist Designerin und Creative Director in den Bereichen Sensing and Perception. Ihr Forschungsinteresse gilt Netzwerken, Menschen und Maschinen, sowie der Designforschung jenseits vom Interface. Yasaman leitete während 5 Jahren das Design Interaction Team bei Microsoft Hololens Operating System. Ihre Arbeit mit Augmented Reality inspirierte sie dazu, sensorische Interaktionen zu erweitern und auch für die "anderen Sinne" zu augmentieren.

  • Siraj Khaliq

    Founder The Climate Corporation & Partner Atomico Ventures

    From European Computer Scientist to Silicon Valley Startup Success

    Im Jahr 2000 brach Siraj mit nicht mehr als Optimismus und eine Bachelor in Informatik in der Tasche, auf ins Silicon Valley um ein Unternehmen zu gründen. In seiner Keynote teilt er die Lektionen, die er auf seinem Weg vom Hochschulabsolvent zum Gründer eines Unicorns gelernt hat und seine heutigen Sichtweisen auf Technologie als Partner bei einer der angesehensten VCs Europas.

    Über Siraj Khaliq

    Nach seinem Master in Informatik an der Universität Stanford begann Siraj Kahliq 2001 als einer der ersten Ingenieure bei Google, und er war dort einer der Gründer…

    From European Computer Scientist to Silicon Valley Startup Success

    Im Jahr 2000 brach Siraj mit nicht mehr als Optimismus und eine Bachelor in Informatik in der Tasche, auf ins Silicon Valley um ein Unternehmen zu gründen. In seiner Keynote teilt er die Lektionen, die er auf seinem Weg vom Hochschulabsolvent zum Gründer eines Unicorns gelernt hat und seine heutigen Sichtweisen auf Technologie als Partner bei einer der angesehensten VCs Europas.

    Über Siraj Khaliq

    Nach seinem Master in Informatik an der Universität Stanford begann Siraj Kahliq 2001 als einer der ersten Ingenieure bei Google, und er war dort einer der Gründer des Projekts Google Book Search. Nachdem er Google verliess, gründete Siraj Khaliq 2006 The Climate Corporation – ein Unternehmen, das Pionierarbeit leistete in der Anwendung von Machine Learning, um Landwirten bei der Optimierung ihrer Erträge zu helfen. 2013 kaufte Monsanto das Unternehmen (für über 1 Mrd. USD), das auch heute noch an der Spitze der Präzisionslandwirtschaft steht – einer Branche, von der erwartet wird, dass sie eine Schlüsselrolle in der Ertragssteigerung spielen wird, die zukünftig für die Ernährung der Menschheit erforderlich ist. Heute ist Siraj Khaliq Partner im Investmentteam von Atomico; er konzentriert sich auf Unternehmen, die auf Machine Learning, AI und Computer Vision (insbesondere bei intelligenten Assistenten), IoT und Agtech basieren und arbeitet mit einer Reihe von Portfolio-Unternehmen zusammen. Im Alter von 13 Jahren brachte sich der umtriebige Siraj selbst bei, in C zu programmieren, und verkaufte mit 15 Jahren seine erste selbstegeschriebene Software – eine Datenbank für medizinische Forschung. Auch heute ist er noch Streber genug, mal ein Wochenende damit zu verbringen, neue Programmiersprachen und Frameworks auszuprobieren.

  • Takeshi Yamada

    teamLab

    Relationships Among People

    Herkömmliche Kunstwerke verändern sich nicht in Anwesenheit oder aufgrund des Verhaltens der Betrachter/innen. Digitale Kunst hat jedoch die Fähigkeit, sich durch die Anwesenheit oder das Verhalten der Betrachter/innen zu verändern. Dadurch verschwimmen die Grenzen zwischen Kunstwerk und Betrachter/in, welche selbst Teil des Kunstwerks werden. Darüber hinaus ist digitale Kunst in der Lage, die Beziehungen zwischen den Menschen im selben Raum zu verändern. Wenn die Interaktion anderer Menschen mit einem Kunstwerk Veränderungen bewirkt, die wir selbst auch für schön erachten, dann kann die Präsenz anderer an sich schon zu einem positiven Element werden.
    Takeshi zeigt, welche Technologien und…

    Relationships Among People

    Herkömmliche Kunstwerke verändern sich nicht in Anwesenheit oder aufgrund des Verhaltens der Betrachter/innen. Digitale Kunst hat jedoch die Fähigkeit, sich durch die Anwesenheit oder das Verhalten der Betrachter/innen zu verändern. Dadurch verschwimmen die Grenzen zwischen Kunstwerk und Betrachter/in, welche selbst Teil des Kunstwerks werden. Darüber hinaus ist digitale Kunst in der Lage, die Beziehungen zwischen den Menschen im selben Raum zu verändern. Wenn die Interaktion anderer Menschen mit einem Kunstwerk Veränderungen bewirkt, die wir selbst auch für schön erachten, dann kann die Präsenz anderer an sich schon zu einem positiven Element werden.
    Takeshi zeigt, welche Technologien und Methoden das in Japan ansässige globale Kunstkollektiv anwendet, um neue Beziehungen zwischen Menschen sowie zwischen Menschen und der Natur künstlerisch zu erforschen. Die interdisziplinäre Gruppe der Ultra-Technologen ist der festen Überzeugung, dass der digitale Bereich die Kapazitäten der Kunst erweitert und dass die digitale Kunst es unserem Körper ermöglicht, mehr denn je in das Kunstwerk einzutauchen. Zudem wird Takeshi Einblicke in den Workflow verschiedener teamLab-Projekte geben, sowie Einblicke in die Struktur des international bekannten Kunstkollektivs.

    Über Takeshi Yamad

    Takeshi Yamada arbeitet seit 2017 für das Managementteam von teamLab in Tokio, Japan. teamLab ist ein Kunstkollektiv, dessen kollaborative und interdisziplinäre Praxis den Zusammenfluss von Kunst, Wissenschaft, Technologie, Design und Natur zu steuern sucht. Verschiedene Spezialisten wie Künstler, Programmierer, Ingenieure, CG-Animatoren, Mathematiker und Architekten bilden teamLab. Das Kunstwerk des Kollektivs war Gegenstand zahlreicher internationaler Ausstellungen und ist auch in permanenten Sammlungen von Kunstgalerien und Museen auf der ganzen Welt zu finden.